News

Das Anmeldeverfahren für das Kitajahr 2021 ist abgeschlossen 

Informationen über unser Kinderhaus erhalten Sie gerne in einem persönlichen Telefonat. Bitte schreiben Sie uns hierfür eine Email an abenteuerhaus.berg@kinderart-kitas.de um ein telefonisches Beratungsgespräch zu vereinbaren.

 

"Pebbles" ein Hund im Abenteuerhaus

Seit März 2020 bereichert die Hundedame Pebbles (geb. 19. Jan. 2020) das Abenteuerhaus und ist nach einer behutsamen Eingewöhnung nun fester Bestandteil des Kinderhauses.

Die Philosophie der Reggio-Pädagogik, die dem KinderArt Abenteuerhaus zu Grunde liegt, zeigt sich auch im Umgang mit Tieren und in diesem Fall mit Hund. Es finden demnach keine von Erwachsenen gesteuerten tiergestützten Angebote für Kinder mit Hündin "Pebbles" statt. Vielmehr ERLEBEN die Kinder Pebbles als Teil unserer Gemeinschaft.

"Tiere können einen sehr positiven Einfluss auf den Entwicklungsprozess von Kindern ausüben: Sie spenden Kindern Trost, leisten ihnen Gesellschaft und stellen Nähe her. Zudem animieren sie Kinder dazu, sich mehr zu bewegen und zu spielen. Tiere regen die Phantasie an und fördern die Erlebnisfähigkeit von Kindern. Kinder erwerben durch den Kontakt mit Tieren soziale Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen."  (Sylvia Greiffenhagen und Oliver N. Buck-Werner)

Im Frühling 2019 wurde das Außengelände im Abenteuerhaus Berg in eine OASE der Inspiration verwandelt

Der Garten lädt nun ein zum Entdecken, Forschen, Tasten, Riechen und Entspannen ...

Hierzu wurden wärend der Umbauphase die Kinder mit einbezogen, diese Eindrücke wurden dokumentiert.

Das Buch "In Berg werden Berge versetzt" kann man für 19,60 € bei uns beziehen. Hier einige Fotos daraus:

IBWBV 2  IBWBV 1  IBWBV 3

IBWBV 4  IBWBV 4a  IBWBV 6  IBWBV 7

Vielen Dank an Diana Rosenfelder, Mitglied der WeltWerkstatt Köln, die in Begleitung unseres Teams in der wahrnehmenden Beobachtung, die Umsetzung des Außengeländes plante und ermöglichte, die Kinder in den gesamten Verlauf einzubinden - nicht hinter einem Bauzaun, sondern mittendrin - nicht geduldet, sondern im Prozess erwünscht.

Danke auch an Roland Ages-Rosenfelder, der mit seinem Team die Landschaftsplanung übernahm und trotz „Stein-Berge“ versetzen, sich immer Zeit für die interessierten Kinder nahm und für die freudige Begeisterung in der Umsetzung.

Danke an die Gemeinde Berg und Herrn ersten Bürgermeister Rupert Monn, die uns von Anfang an unterstützt und uns in diesem Projekt vertraut haben.
Danke an die Generationen von Eltern und Beiräten, die hierfür an Flohmärkten geschwitzt und gesammelt haben.

MENÜ
die andersArtigen Kitas